Satzung

 

§ 1      Name und Sitz

Der Verein führt den Namen “Troisdorfer Kammerchor e.V.” und hat seinen Sitz in Troisdorf. Er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Siegburg eingetragen.

 

§ 2      Zweck des Vereins

a) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.

b) Zweck des Vereins ist die Durchführung von Konzerten, Kulturveranstaltungen, musikalischen Projekten sowie die Pflege des Liedgutes und des Chorgesangs. An der Durchführung der Konzerte, Kulturveranstaltungen sowie der  musikalischen Projekte sind maßgeblich alle aktiven Vereinsmitglieder beteiligt.

c) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Finanzierung und Durchführung von Konzerten und musikalischen Projekten.

d) Der Verein erhebt monatliche Mitgliederbeiträge, die für folgende Zweck verwandt werden:

1. Vergütung für den musikalischen Leiter -

2. Deckung der Kosten für die Konzerte und Kulturveranstaltungen

Spenden, die dem Verein zugehen werden ebenfalls ausschließlich für satzungsgemäße Zwecke verwendet.

 

§ 3      Gemeinnützigkeit

a) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

b) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

c) Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mittel des Vereins.

d) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4      Das Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist gleich dem Kalenderjahr

 

§ 5      Mitgliedschaft

a) Mitglieder des Vereins können Einzelpersonen, juristische Personen oder Körperschaften werden. Die Mitgliedschaft kann schriftlich auf Antrag erworben werden, über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

b) Die Mitgliedschaft erlischt durch schriftliche Austrittserklärung, Tod des Mitglieds bzw. Verlust der Rechtsfähigkeit bei juristischen Personen oder  Nichtzahlung des Mitgliedsbeitrags nach Einräumen einer angemessenen Frist.

c) Der Austritt ist mit einer Frist von 1 Monat möglich und muss gegenüber dem Vorstand schriftlich erklärt werden.

d) Ein Mitglied, welches das Ansehen des Vereins schädigt, kann durch Beschluss des Vorstandes aus dem Verein ausgeschlossen werden.

 

§ 6      Organe des Vereins sind

a) der Vorstand,

b die Mitgliederversammlung

 

§ 7      Der Vorstand

a) Er besteht aus:

dem 1. Vorsitzenden,

dem 2. Vorsitzenden,

dem Schriftführer,

dem Kassenwart sowie deren Stellvertretern

und Beisitzern.

Der 2. Vorsitzende kann gleichzeitig die Aufgaben des Kassenwarts bzw. des Schriftführers übernehmen.

b) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt, Wiederwahl ist zulässig. Der Vorstand bleibt solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist. Er entscheidet gemeinsam mit dem musikalischen Leiter über die Vergabe der Mittel an die unter § 2 b) und c) genannten Kulturtreiber bzw. Aktionen.

c) Er fasst seine Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.

d) Über jede Vorstandsitzung wird ein Protokoll angefertigt, das vom Vorsitzenden und dem Schriftführer unterschrieben wird.

e) Für Schäden, die bei der Ausübung von Tätigkeiten für den Verein entstehen, haften der Vorstand, die einzelnen Vorstandsmitglieder oder sonstige Vereinsmitglieder nur bei vorsätzlichen Handeln. Die Haftung für fahrlässiges Handeln ist ausgeschlossen. Der Haftungsausschluss bezieht sich nicht auf Schäden, die durch eine Versicherung des Vereins oder des       Schädigers abgedeckt sind.

 

§ 8      Vertretungsbefugnisse

Der Verein wird gemäß § 26 BGB durch zwei Vorstandsmitglieder, darunter dem 1. Vorsitzenden, im Verhinderungsfall durch den 2. Vorsitzenden vertreten. Der Verhinderungsfall hat nur interne Wirkung.

 

§ 9      Die Mitgliederversammlung

a) Sie wird vom 1-Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter auf Beschluss des Vorstands mindestens einmal jährlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen.

Eine Mitgliederversammlung muss ferner einberufen werden, wenn 1/3 der Mitglieder des Vereins unter Angabe der Tagesordnung die Einberufung verlangt.

b) Aufgaben der ordentlichen Mitgliederversammlung sind:

Entgegennahme des Tätigkeits- und Geschäftsberichts

Entlastung des Vorstands und Neuwahl (alle zwei Jahre)

Wahl der Kassenprüfer

c) Der Verlauf der Mitgliederversammlung, Anträge und Beschlüsse werden protokolliert, das Protokoll wird vom Vorsitzenden und dem Schriftführer unterschrieben.

d) Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden oder stellvertretend vom 2. Vorsitzenden geleitet. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des 1. Vorsitzenden. Jedes Mitglied kann sich durch ein anderes Mitglied aufgrund schriftlicher Vollmacht vertreten lassen.

e) Die Einladung zur Mitgliederversammlung hat unter Angabe der Tagesordnung mindestens 2 Wochen vor dem Tag der            Mitgliederversammlung schriftlich zu erfolgen.

f) Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt.

g) Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung müssen wenigstens 8 Tage vor der Sitzung dem Vorstand vorliegen.

 

§ 10    Die zwei Kassenprüfer

werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt, Wiederwahl ist zulässig.

Sie erstatten jährlich der Mitgliederversammlung Bericht über das Ergebnis der Kassenprüfung für das vergangene Geschäftsjahr.

 

§ 11    Satzungsänderung und Auflösung des Vereins

können nur erfolgen, wenn zwei Drittel der in der Mitgliederversammlung anwesenden oder vertretenen Mitglieder zustimmen und der Antrag auf Satzungsänderung bzw. Auflösung mit der Einladung zur Mitgliederversammlung bekanntgegeben worden ist.

Änderungen der Satzung, die die Anerkennung der Gemeinnützigkeit des Vereins durch die Finanzbehörde berühren können, sind mit dem für den Verein zuständigen Finanzamt anzustimmen. Beschlüsse über derartige satzungsänderungen werden erst mit Zustimmung des Finanzamtes wirksam.

Zu Änderungen der Satzung, die durch eine Auflage des Finanzamtes oder des Registergerichtes erforderlich sein sollten, ist der Vorstand ermächtigt.

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt  das Vermögen des Vereins folgender steuerbegünstigter Institution zu:

Förderverein St. Johannes Krankenhaus

Wilhelm Busch Straße 9

53844 Troisdorf

Vereinsregister Nr. 2079 Amtsgericht Siegburg.

 

Troisdorf, Oktober 2007